Sag kein Wort

von Barbara Freethy

Inhalt:
Julia DeMarco will den Hochzeitstermin mit ihrem Verlobten endlich festlegen. Sie ist glücklich und hat eine Familie die sie liebt. Als sie den Termin festlegen will, sieht sie ein berühmtes Bild. Auf dem Bild ist ein kleines Mädchen, welches hinter einem Eisentor vor einem russische Waisenhaus steht. Julia hat das Gefühl in einen Spiegel zu schauen, denn das Mädchen ist ihr wie aus dem Gesicht geschnitten. Doch das kann nicht sein, Julia hat die Staaten nie verlassen. Sie will die Wahrheit erfahren und begibt sich mit dem Fotografen Alex Manning, welcher der Sohn des Fotografen ist der das Bild des kleinen Mädchens gemacht hat, auf eine abenteuerliche und gefährliche Suche nach der Wahrheit. Bald wissen die Beiden nicht mehr wer Freund und wer Feind ist. Werden sie die Wahrheit finden?

Meine Meinung:
Ein grandioses Buch. „Sag kein Wort“ ist spannend, emotional, ergreifend und abenteuerlich, die perfekte Mischung für einen gemütlichen Abend. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, da ich wissen wollte, ob Julia dieses Mädchen auf dem Bild ist oder nicht. Die Autorin hat mich mit verschiedenen Wendungen überrascht und meinen Lesespaß dadurch gesteigert. Am Ende wusste ich nicht mehr wem man trauen kann. Das hat die Spannung ordentlich angeheizt. Wenn ich dachte, nun ist das Rätsel gelöst, sind neue Unklarheiten aufgetaucht. Am Ende war ich echt erstaunt, was damals alles passiert ist. Es hat mir eine große Freude bereitet mit Julia und Alex auf Enddeckungsreise zu gehen.
Julia kann sich gar nicht mehr an ihre frühe Kindheit erinnern. Sie kann ihre Mutter nicht fragen, da diese verstorben ist. Alex war zu der Zeit, wo das Bild entstand, mit seinem Vater in Moskau. Er erinnert sich nicht mehr an alles und will nun mit Julia die Hintergründe des Bildes klären.
Julias Verlobter Michael war mir manchmal unsympathisch, weil er nicht verstehen konnte, das Julia nach ihren Wurzeln suchen möchte. Auch Julias Schwester Liz konnte nicht verstehen, das Julia sich auf die Suche nach Wahrheit begibt. Ich fand Liz dadurch egoistisch und undankbar.
Alles in einem war die Handlung grandios und ist echt Lesenswert! Wer das Buch nicht kennt, verpasst etwas.

Details:
Autor: Barbara Freethy
Verlag: Fog City Publishing, LLC
Erscheinungsdatum: 12.Februar 2012
ASIN: B0078UDTFI
Link zum Buch: https://www.amazon.de/Sag-kein-Wort-Barbara-Freethy-ebook/dp/B0078UDTFI/ref=cm_rdp_product_img

Advertisements

2 Kommentare zu “Sag kein Wort

  1. Elsa Mählmann sagt:

    Das Buch „Sag kein Wort“ von Barbara Freethy habe ich in meinem iBook von Apple In Skoobe gelesen.
    Es ist interessant, spannend und erzählenswert,
    aber es ist schwer für mich ein Buch zu lesen, dass schätzungsweise 500 oder 1000 Rechtschreib- oder Grammatikfehler beinhaltet!
    Für eine alte Lehrerin ist das eine Zumutung!
    Wie kann das passieren?
    Wer hat versagt? Die Technik oder der Mensch?
    elsa.maehlmann@ewetel.net

    Gefällt mir

    • Isabelle_P. sagt:

      Hallo Elsa,
      Freut mich, das Ihnen das Buch genauso gefallen hat wie mir. Der Autorin war bekannt, dass das Buch viele Rechtschreibfehler und Grammatikfehler beinhaltet und hat deshalb das Buch noch einmal überarbeiten lassen. Das heißt, das Sie leider eine ältere Version von Sag kein Wort erwischt haben. Die aktuellste Version sollte nun keine Kopfschmerzen mehr verursachen 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s